Kategorien

1. OPEN ATELIER TAG

1. OPEN ATELIER TAG

LOFT 8 - Kunstraum lädt zum ersten Open Atelier Tag in den Hallen der ehemaligen Ankerbrotfabrik und präsentiert seine Artists In Residence der ersten Arbeitsperiode 2013 aus Deutschland - Marie Letkowski und Nico Kiese.



Die Türen von Loft 8 sind beim OPEN ATELIER TAG am 22.März 2013 von 17.00 bis 21.00 Uhr für Sie geöffnet.

Artists In Residence. Loft 8 wählt jedes Jahr einen neuen Länderschwerpunkt, lädt KünstlerInnen aus diesem Land ein und bietet ihnen die Möglichkeit, vor Ort temporär zu arbeiten und zu wohnen. Zur Verfügung steht ein gemeinsamer Arbeitsbereich von rund 300 m2, zwei getrennte Schlaf- wie Badezimmer und eine gemeinsame offene Küche.
2013 ist das Gastland Deutschland. In drei Perioden, beginnend mit März 2013, werden sechs KünstlerInnen aus Deutschland in Loft8 arbeiten.

Die 1984 in Halle/Saale geborene Künstlerin Marie Letkowski beschäftigt sich aktuell in ihrer Malerei und ihren Installationen hauptsächlich mit der Einheit die durch die Konzeption des Bildes, dem Ausstellungsraum und dem Betrachter entsteht. Diese drei Komponenten sind essentiell im Dialog mit der Kunst von Letkowski. Visuelle und mentale Interaktion, der Prozess des eigenen Erlebens verbindet sie untrennbar miteinander. Kein Bild ohne Raum, kein Raum ohne Bild, kein Bild ohne den Akt des räumlichen Erlebens. Es entstehen geistige Räume, die nicht gleichsam die Welt bedeuten, sondern in einem höheren Sinn das Bewusstsein der Welt darstellen. Die Essenz ist die Selbstwahrnehmung und Reflektion des Betrachters in all seinen unermesslichen Variationen und Kombinationen. Eine Neuentdeckung des Raum/-Zeitkontinuums.

Nico Kiese geboren 1983 in Dachau konzentriert sein künstlerisches Schaffen momentan vorwiegend auf die Bildhauerei. In diese Kategorie fällt für ihn restlos alles was mit plastischem Werken zu tun hat. Einerlei ob sein Werkstoff Stein, Holz oder Bronze heißen mag. Diese Fülle an Materialität und die damit einhergehenden, uneingeschränkten Möglichkeiten sind für Kiese ein großer Anreiz sich in der Kunst vielseitig ausdrücken zu können. Dennoch hat diese komplexe Materialität in der Umkehr zur Folge, dass sich ihm unzählige Fragen aufwerfen. Mit welchem Material arbeite ich und wodurch begründe ich das? Je komplexer ein Projekt anmutet desto konkreter und akribischer erstellt er im Vorfeld sein Konzept. Kiese versteht seinen Werkprozess gleichwohl als meditatives Arbeiten. Was ist die Botschaft in den Werken von Nico Kiese? Die Vielfalt des Lebens, seine Verflechtungen und Konflikte, Anspielungen. Häufig sozialkritische Themen, gespickt mit der Brise Ironie lassen den Betrachter in Momenten der Irritation zurück, fordern diese sogar ein.

Wir laden Sie ein am 22. März die Loft8 zu besuchen und unsere Künstler bei freiem Eintritt kennenzulernen.